top of page

08.10.2023 - 15:00 Uhr | Herren | Kreisklasse 4 Wü.: SV Veitshöchheim - TSV Erlabrunn 1:0 (0:0)


Robin Wolz erzielte in der 51. Minute die Veitshöchheimer Führung


Ein Ausrufezeichen setzte die erste Mannschaft des SVV in der Kreisklasse 4. Den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer TSV Erlabrunn bezwang die Elf von Trainer Magnus Rentzsch in einer intensiven Partie vor gut 250 Zuschauern mit 1:0 und bleibt somit in der Tabelle oben dran.


Beim SVV rückten im Vergleich zur Vorwoche Michael Neugebauer, Noah Herrmann, Furkan Evkaya, Robin Wolz und Marvin Herrmann in die Startelf. Beide Mannschaften standen von Beginn an kompakt, so dass das Spiel auf dem Veitshöchheimer Kunstrasen auf kleinem Raum umkämpft war. Furkan Evkaya schoss nach 20 Minuten erstmals für den SVV aufs Tor. Die Grün-Schwarzen zogen der mit 30 Toren offensivstärksten Mannschaft der Liga durch engagiertes Verteidigen den Zahn, konnten allerdings nicht konsequent genug nach vorne umschalten. Kurz vor der Pause war Dustin Fishman im SVV-Tor bei einem Freistoß von der Sechzehnerlinie zur Stelle.


Nach Wiederanpfiff brachte Robin Wolz die Grün-Schwarzen in der 51. Minute in Führung. Nach einem Erlabrunner Ballverlust kam er im Sechzehner frei zum Abschluss und setzte Kugel unhaltbar unter die Latte. Der SVV spielte weiterhin mit großem Einsatz und unterband die Erlabrunner Offensivbemühungen rechtzeitig. Erst in der Schlussviertelstunde geriet der SVV verstärkt unter Druck. In der 75. Minute trafen die Gäste aus halblinker Position den Querbalken. In der 83. Minute klärte Karim Amani in letzter Sekunde und wenig später parierte Dustin Fishman einen Distanzschuss bravourös, indem er die Kugel mit einer starken Flugeinlage um den Pfosten lenkte. Der SVV konnte sich letztendlich mit viel Einsatz den Erlabrunner Angriffen erwehren und brachte die Führung über die Zeit.


Die erste Mannschaft des SVV steht mit aktuell 17 Punkten auf Platz drei der Tabelle und hat dem Ersten, dem Vierten und dem Fünften jeweils die erste Saisonniederlage zugefügt. Am kommenden Sonntag gastiert der SVV beim Tabellenzweiten FV Thüngersheim, der allerdings bereits eine Niederlage aufweist (wie der SVV in Güntersleben) und möchte im Derby nach acht Niederlagen seit 2015 erstmals gewinnen.


Es spielten: Fishman, Neugebauer, Mader, Herrmann N., Amani, Blankart, Herrmann M., Evkaya, Bertignoll, Wolz, Saal, Füller, Lehner, Oppel


Torschütze: Wolz

Tags:

Comentários


bottom of page