10.09.16 Damen BOL: FC Hopferstadt - SV Veitshöchheim 3:3 (1:0)

Bilderlink: https://goo.gl/photos/R4utc1kdC9XGv15T9 SVV Tore: 3:1 Blankl(60.), 3:2 Teichmann (70.), 3:3 Bitos (80.) Nach 53 Min. sahen unsere Damen in ihrem 1. Spiel nach dem BOL Aufstieg und einem Doppelschlag zum 0:3 bei der BOL Spitzenmannschaft Hopferstadt wie der sichere Verlierer aus. Doch unsere Damen zeigten eine tolle Moral und kämpften unverdrossen in der Hitzeschlacht weiter und erspielten sich nach und nach mit tollen Kombinationsspiel die Oberhand. Jetzt konnten sie auch die sich bietendenTorchancen nutzen und nach Treffern in der 60., 70, und 80. Min. zum verdienten 3:3 Endstand ausgleichen. Hopferstadt warf in den letzten Minuten vergeblich noch einmal alles nach vorne und so konnten unsere Damen in ihrem 1. BOL Spiel gleich einen Punkt mit nach Hause nehmen! Respekt Mädels, das war eine beeindruckende Leistung!!! Spielbericht Andreas Schmitt:

Saisonstart bei denDamen Endlich geht es wieder los – die fußballfreie Zeit bei den Damen hat ein Ende. Werner Feuchter und sein Assistent Adrian Schmitt haben die Mädels auf die bevorstehenden Bezirksoberliga- und Kreisligasaison gut vorbereitet. Höhepunkt war wie im letzten Jahr ein Trainingslager in Schlüsselfeld vom 26. – 28.08.16, bei dem nicht nur der letzte fußballerische Schliff sondern auch der Teamgeist einmalmehr gefördert wurde. Vorbereitungsspiele gegen Stadelschwarzach (10:0) und in Rieden (4:0) wurden erfolgreich absolviert und gaben oder geben auch berechtigten Anlass, in der kommenden Saison in der BOL mitzuspielen, zumal man sich auch trotz einiger Spielerinnenabgänge wieder gut verstärkt hat. Leider mussten wir kampflos aus dem Bezirkspokal gegen Schweinfurt 05 ausscheiden, da der Gegner sich unsportlich zeigte und nicht bereit war, das zur Trainingslagerzeit anberaumte Spiel zu verlegen. Am Samstag, 10.09.16, so bestimmte es der Spielplan, hatten wir unser 1. Spiel in der Bezirksoberliga gleich beim letztjährigen Vizemeister in Hopferstadt. Ein sicherlich richtungsweisendes Spiel. Schon nach 15 Minuten fingen wir uns einen Gegentreffer durch Abseitsposition ein, was den Trainer dazu veranlasste, auf Libero umzustellen. In der gesamten 1. Halbzeit konnten die SVV-Mädels keine Akzente setzen. War man zu brav, zu nervös oder hatte man einfach das Niveau in der Liga unterschätzt? Kaum hatte die 2. Hälfte begonnen, ein Doppelschlag der Gastgeberinnen. Zunächst machte es Leonie ihrer Gegenspielerin leicht, unbedrängt einzuschieben und gleich danach eine abgefälschte „Bogenlampe“, die sich bei Martina bei tief stehender Sonne hinten ins Tor senkte. 3:0 für Hopferstadt – die Partie schien gelaufen! Als es nichts mehr zu verlieren gab, die ein oder andere personelle Umstellung und endlich das wahre Gesicht der SVV-Damen. Man hielt dagegen, nahm den Kampf an erspielte sich auch Torchancen. Als der Anschlusstreffer durch Kathi erzielt wurde, waren die Veitshöchheimerinnen die eindeutig bessere Mannschaft. Eine Freistoßsituation aus ca. 20 m nutzte Karolina mit einem sehenswerten Treffer zum 3:2. Zehn Minuten später zog Jana nach einer schönen Kombination nach innen und hatte nur noch die Torhüterin vor sich. Sie ließ ihr keine Chance und schob souverän zum Ausgleich ein. Am Ende ein 3:3 gegen einen Favoriten in der Liga, das sich wegen des Spielverlaufs für Hopferstadt wohl wie eine Niederlage anfühlen dürfte. Veitshöchheim kann mit dem Unentschieden leben, da man einen großen Rückstand gegen eine Spitzenmannschaft der Liga aufgeholt hat, man gezeigt hat, der SVV ist dabei und man wohl das schwierigste Spiel (auch was die Zuschauer anbelangt) schon hinter sich hat. Vorschau: Samstag, 17.09.16, 16.30 Uhr, Damen I gegen Keilberg und Dienstag, 20.09.16, 19.00 Uhr, Damen II gegen Heuchelhof. Andreas Schmitt