Heimniederlage der Damen gegen den TSV Keilberg: 1:2 (0:1)

Wo sind die Fußballmädels des SV Veitshöchheim diese Saison einzustufen? – Das bleibt die Gretchenfrage. Am 17.09.16 stand das 1. Heimspiel in der BOL gegen den 5:1-Sieger gegen ETSV Würzburg, der Mannschaft aus Keilberg an. Vorweg, die SVV-Damen verloren dieses mit 1.2 Toren. Chancen über Chancen wurden unsererseits erarbeitet, darunter richtige „Hochkaräter“. Allesamt, entweder kläglich, überhastet oder auch unglücklich über das Tor, daneben oder in die Hände der Torfrau. Ein beruhigender Vorsprung wäre auf Grund des Spielverlaufs absolut normal gewesen. Dann jedoch eine Unachtsamkeit in der Abwehr und es stand, wie aus dem Nichts, 0:1. Einzig noch ein Weitschuss der Keilbergerinnen, der auf die Latte fiel – ansonsten wurden während des gesamten Spiels keine Chancen des Gegners zugelassen. Nachdem wir in Halbzeit 2 durch Jana endlich den Anschluss erzielt hatten, weiter eine drückende Überlegenheit der SVV-Mädels, jedoch kein weiterer Treffer. Im Gegenteil: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld ließ man die Keilberger Spielerin gewähren, ihr den finalen Pass zur Stürmerin spielen und die schoss überlegt zum 1:2 ein. Selbst ein Ball, der auf der Torlinie lag konnte nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden. Beide Mannschaften zeigten wirklich qualitativ sehr guten Fußball und man kann sich auch nur schlecht trösten, wenn auch der Gegner bescheinigt, dass Veitshöchheim die eindeutig bessere Mannschaft war. Es zählt nun mal das Ergebnis und das spricht gegen uns. Es gibt jedoch keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, die Mannschaft ist stark genug und irgendwann, wenn die Tormaschinerie wieder angeschmissen ist, werden wir die Spiele auch wieder gewinnen. Tor für den SVV: Jana Bitos Vorschau: Samstag, 24.09.16, 17.00 Uhr, Grombühl – Damen II und Sonntag, 25.09.16, 12.00 Uhr, Damen I gegen Bastheim. Andreas Schmitt