19.03.17 Männer: TSV Retzbach II - SV Veitshöchheim II 2-1(2-0)

Zur Bildershow bitte das Foto 2x anklicken! Spielbericht von Sebastian Schmitt: TSV Retzbach II – SV Veitshöchheim II 2:1(2:0) Für den SVV spielten: Sven Steinhardt (TW), Tobias Schipper, Sebastian Schmitt, Thomas Bauer, Dominik Schaffner, Max Blankart, Moritz Kessler, Niklas Winter, Marvin Herrmann, Anton Wolf, Julian Schipper – Dominik Reinhart, Sebastian Dambach, Julian Schreck Tore: 1:0 Jonas Schmitt (12., FE), 2:0 Kevin Mehler (21.), 2:1 Julian Schipper (71.) Gelbe Karten: Frank Eisenbacher (40.), Stefan Zull (63.), Frank Weisensee (63.), Benjamin Dillenkofer (84.) – Sven Steinhart (12.) Schiedsrichter: Josef Krutsch Zuschauer: 30 Am 17. Spieltag der A-Klassen-Gruppe-6 gastierte die zweite Mannschaft des SVV beim TSV Retzbach II. Nach dem Unentschieden in der Vorwoche gegen Güntersleben II wollte man beim Mittelfeldteam aus Retzbach einen Dreier einfahren, hatte man doch bereits in der Hinrunde in diesem Vergleich den ersten Saisonsieg erzielen können.Die Grün-Schwarzen ließen den Ball zu Beginn gut durch die eigenen Reihen laufen ohne jedoch entscheidend Druck auf das Gehäuse der Gastgeber ausüben zu können. Anders hingegen die Hausherren, welche sich mit einem strammen Schuss aus gut 20 Metern erstmals nach zehn Minuten bemerkbar machten. Diesen konnte SVV-Schlussmann Sven Steinhart mit dem Fuß nur an den Pfosten abwehren. Der Abpraller wiederum landete beim gegnerischen Angreifer, welchen Sven Steinhart an der Strafraumkante abräumte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jonas Schmitt sicher flach ins rechte Torwarteck. Fortan war der SVV merklich verunsichert und es schlichen sich vermehrt einfache Fehler in das Spiel der Gäste ein. Infolge einer Freistoßflanke mit anschließender Kopfballverlängerung erhöhten die Retzbacher auf 2:0. Bis zur Halbzeit übernahmen die Veitshöchheimer wieder das Spielgeschehen, wobei es weiterhin an der nötigen Zielstrebigkeit mangelte. Im zweiten Spielabschnitt näherten sich die Gäste, angetrieben von Marvin Herrmann und Max Blankart im zentralen Mittelfeld, dem gegnerischen Tor an. Wurden zunächst gute Abschlussmöglichkeiten noch ungenutzt gelassen, gelang Julian Schipper mit einem fulminanten Fernschuss aus gut und gerne 30 Metern in den Winkel 20 Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer. Während vereinzelte Kontergelegenheiten der Gastgeber mit vereintem Einsatz unterbunden wurden, schickte sich der SVV an, den Ausgleich zu erzielen. Dabei ließ man zwar nichts unversucht, obschon die letzte Präzision fehlte, so dass der Retzbacher Sieg hinten heraus nicht mehr wirklich in Gefahr geriet.Die zweite Mannschaft des SVV konnte sich für eine über weite Strecken ordentliche Leistung nicht belohnen, lief man doch den beiden frühen Gegentoren letztendlich vergeblich hinterher. Dem Derby gegen den unmittelbaren Konkurrenten SV Oberdürrbach II folgt der Vergleich mit dem FC Zell.