25.03.18 Frauen Landesliga 1. FC Nürnberg II : SV Veitshöchheim 2:1(0:0)

SVV-Damen ließen die Punkte beim Club

Die Vorbereitung auf die Rückrunde ist abgeschlossen. Das erste Heimspiel gegen den Schwabthaler SV musste jedoch witterungsbedingt verschoben werden.

So führte die SVV Damen das erste Rückrundenspiel am Sonntag, 25.03.18 zum 1. FC Nürnberg II. Der wohl stärkste Gegner in dieser Liga hat erst 1 Niederlage und ein Unentschieden (zuhause gegen den SVV) zu verzeichnen. Veitshöchheim musste außerdem einige Stammspielerinnen verletzungs- bzw. krankheitsbedingt kompensieren. Somit könnte der Saisonbeginn nicht schwieriger sein, zumal man auf ungewohnten Kunstrasen spielte. Die Damen des SV Veitshöchheim gingen jedoch konzentriert zu Werke und erkämpften sich sogar im ersten Spielabschnitt einen Feldvorteil und waren hier die etwas bessere Mannschaft. In Halbzeit 2 lagen die Vorteile wohl bei den Nürnbergerinnen. Dieser Spielabschnitt begann furios, denn schon nach wenigen Sekunden waren sich zwei Abwehrspielerinnen des SVV uneins, ließen den Ball aufprallen und die FCN-Spielerin bedankte sich, indem sie den Ball schnörkellos über die Keeperin hinweg ins Tor beförderte. Der Treffer sicherlich sehenswert, jedoch absolut vermeidbar. Veitshöchheim steckte nicht auf und erzielte durch Kathi wenig später den hochverdienten Ausgleich. Wieder einige Minuten später, ein Freistoß der Nürnbergerinnen hoch in den Strafraum geschlagen, erreichte Celine nur mit dem Scheitel und verlängerte somit unhaltbar rechts unten ins eigene Netz. Wie bereits erwähnt, hatten die Cluberinnen in der 2. Halbzeit mehr Spielanteile und hätten sicherlich auch auf 3:1 erhöhen können. Jedoch auch der SVV besaß mit einem Freistoß von Karo an die Latte und einer guten Einschussmöglichkeit von Janine hochkarätige Chancen. Unter dem Strich sicherlich ein ärgerliches Ergebnis, denn wider Erwarten hätte man beim Club etwas mitnehmen können. Dass man mit diesem Gegner mithalten konnte gibt Mut und Zuversicht für die nächsten Begegnungen. Am 31.03.18, 16:00 Uhr, erwarten wir den FC Karsbach zuhause.


Andreas Schmitt

#s3gt_translate_tooltip_mini { display: none !important; }