25.04.2018 Offener Brief von Stefan Raab 1. Vorsitzender des SV Veitshöchheim

Sehr geehrte Mitglieder, Freunde und Sponsoren des SV,

mit diesem offenen Brief, an Sie, möchte ich hier einige Dinge klar stellen, nachdem ich von verschiedensten Seiten angesprochen wurde, was denn beim Sportverein los sei. Immer wieder war die Frage ob wir, die Vorstandschaft, gezielt angegangen werden? Ein ganz klares NEIN. Wir, die Vorstandschaft, haben uns lediglich in den vergangenen Wochen und Monaten nur überlegt, wie es weitergehen kann. Von daher war es hervorragend das einige Mitglieder mit neuen Ideen an uns herangetreten sind und diese uns vorstellten. Diese Ideen sind besprochen und der Großteil auch absolut in der Zukunft umsetzbar und mit den Werten des Sportvereins konform. Das uns Vorständen dann unterstellt wird, dass wir diese langjährigen Mitglieder als Störenfriede oder Revoluzzer hinstellen, ist absolut realitätsfremd, denn jeder der sich in ein Ehrenamt begeben möchte, ist für jeden Verein ein Gewinn. Ich würde mich freuen, wenn es viele Gewinner in den Vereinen, nicht nur bei uns Sportvereinlern, gibt. Das wir im Herbst zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung aufrufen hat auch nichts damit zu tun das wir Vorstände allesamt zurücktreten wollen. Es ist einzig der Tatsache geschuldet, dass wir bei den einzelnen Ressourcen unterschiedliche Wahltermine haben und diese mit der Außerordentlichen aus dem Weg räumen möchten. Alle Ressourcen sind in Amt und Würden und sollen wenn möglich noch ausgebaut werden. Das Ressort Finanzen und der 1. Vorsitzende werden ihr Amt zur Verfügung stellen. Aber auch dies wurde sowohl innerhalb der Vorstandschaft, als auch bei der Jahreshauptversammlung klar kommuniziert. Gerne bleibe ich dem erweiterten Kreis der Vorstandschaft erhalten, allerdings eben nicht mehr als 1. Vorsitzender. Ich hoffe Ihnen hiermit Klarheit der aktuellen Situation gegeben zu haben und verbleibe mit

Sportlichen Grüßen

Stefan Raab

#s3gt_translate_tooltip_mini { display: none !important; }