12.05.2019 Herren A-Klasse: Die Männer des SV Veitshöchheim machen mit dem 2:2 gegen den FC Thüngen

Zum Fotoalbum

Spielbericht: Ein Punktgewinn im Spitzenspiel gegen den unmittelbaren Verfolger aus Thüngen reichte der ersten Mannschaft des SVV zur Meisterschaft in der A-Klasse, wodurch der direkte Wiederaufstieg in die Kreisklasse glückte. Beim 2:2 machten es die Hausherren im Rudolf-Wolf-Stadion aber unnötig spannend.In einer intensiven Begegnung gingen die diesmal komplett in Weiß spielenden Grün-Schwarzen von Beginn an engagiert zu Werke und ließen den Ball anfangs gut laufen. Nach einer präzisen Flanke von Daniel Meißner kam der SVV nach einer Viertelstunde durch Marcus Füllers Abschluss, der nur knapp am linken Pfosten vorbei ging, zur ersten nennenswerten Gelegenheit. Kurz darauf sorgte Niklas Ille für die Führung, als er nach einer Freistoßflanke Daniel Meißners den Ball unhaltbar in den Winkel köpfte. Die Gäste, die ihrerseits punkten mussten, um den zweiten Platz abzusichern, schoben in der Folgezeit weiter nach vorne, doch der kurz zuvor eingewechselte Julian Porzelt hätte mit seinem ersten Ballkontakt auf 2:0 erhöhen können. Thüngen profitierte mit zunehmender Spieldauer von einfachen Ballverlusten des SVV und setzte mit einem Schuss an den Pfosten kurz vor der Halbzeit ein erstes Ausrufezeichen. Die erste Phase nach Wiederbeginn gehörte den Gästen, die zunächst knapp daneben zielten und wenig später am SVV-Schlussmann Julian Bummer scheiterten. Infolge einer Ecke konnten die Thüngener jedoch ausgleichen, nachdem der Ball nicht entscheidend geklärt werden konnte und einem Gästespieler vor die Füße fiel. Der Ausgleich weckte die Gastgeber offensichtlich auf, denn Daniel Meißners Schuss wurde drei Minuten später erst auf der Linie geklärt. In der 73. Spielminute sorgte Marcus Füller mit seinem zwölften Saisontreffer für das 2:1, als er den Ball nach Zuspiel von Lukas Hahn am Torhüter vorbeischob. Mit einem weiteren Treffer hätte Marcus Füller das Spiel entscheiden können, doch nach einem Sololauf Richtung Thüngener Tor legte er uneigennützig auf Julian Porzelt ab, der im letzten Augenblick aber noch ausschlaggebend am Abschluss gehindert wurde. Nachdem die Gäste aus stark abseitsverdächtiger Position – der Angreifer stand mindestens zwei Meter im abseits – den Ausgleich erzielt hatten und Thomas Motz wegen Protestierens mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden war, kam in der Schlussphase nochmals Hektik auf. Letztendlich brachte der SVV das Ergebnis jedoch über die Zeit und einer ausgiebigen Feier stand nichts mehr im Wege. Es spielten: Brummer, Mader, Motz, Schmitt A., Füller M., Meißner, Hahn, Röhm, Barina, Ille, Steinhardt, Porzelt, Rohowsky, Schramm Torschützen: Ille, Füller M.


Tags: