Herren-Kreispokal: 30.07.19 SV Veitshöchheim – SB Versbach 2:3 (2:2)

Herren-Kreispokal:

30.07.19 SVV I – SB Versbach 2:3 (2:2)

In der dritten Runde des Kreispokals stand für den SV Veitshöchheim ein Heimspiel gegen den Sportbund Versbach auf dem Programm. Nach Siegen beim TV 73 Würzburg (A-Klasse) und gegen die DJK Würzburg (Kreisklasse) ging es für die Grün-Schwarzen diesmal gegen einen etablierten Kreisligisten.

Die Gäste prüften zwar SVV-Schlussmann Julian Brummer bereits erstmalig kurz nach Spielbeginn. In der Folgezeit brauchten beide Mannschaften aber eine gewisse Zeit um in die Gänge zu kommen. Besonders der Heimelf unterliefen im Spielaufbau einfache Abspielfehler, sodass es bis zur 24. Minute dauerte, ehe Julian Schipper den Ball knapp über das Tor aufs Tornetz hob. Die Gäste aus dem Würzburger Norden profitieren zweimal von Fehlern des SVV. Zunächst bestrafte SB-Angreifer Andreas Yushchenko eine Unachtsamkeit in der Veitshöchheimer Hintermannschaft. Wenig später erhöhte Dominik Eitel vollkommen freistehend auf 0:2. Die Grün-Schwarzen gaben sich jedoch nicht geschlagen und bewiesen Moral. Erst traf Rene Rohowsky in der 33. Minute zum 1:2, indem er einen Rückpass der Gäste abfing und den Ball am gegnerischen Torhüter vorbei im Netz unterbrachte. Für den Ausgleich sorgte schließlich Marcus Füller mit einem sicher verwandelten Elfmeter, nachdem Julian Schipper zuvor im Strafraum gefoult worden war.

Im zweiten Durchgang kamen erneut die Gäste besser ins Spiel. Nach guter Vorarbeit über den rechten Flügel musste Johannes Stauder den Ball nur noch einschieben. Mit der Zeit erarbeiteten sich die Hausherren aber ein Chancenplus. In der 66. Minute köpfte Matthias Mader den Ball nach einem Hahn-Freistoß über das Tor. Die Versbacher wurden nur noch einmal gefährlich, als ihnen vom Schiedsrichter ein indirekter Freistoß aus etwa zehn Metern zugesprochen wurde, der Ball aber an der Veitshöchheimer Mauer abprallte. In der Schlussphase klatschte der Ball gleich zweimal an die Latte des Gästetors. Erst zog Daniel Röhm aus halblinker Position ab, doch die Kugel flog von einem Versbacher Verteidiger abgefälscht über den Torwart hinweg ans Aluminium. Bereits in der Nachspielzeit fasste sich Matthias Mader ein Herz und hämmerte den Ball aus gut und gerne 40 Metern an den Querbalken, wobei der Gästetorwart die Kugel noch leicht berührte. Somit wurde die Schlussoffensive des SVV leider nicht mehr belohnt.

Versbach war somit für sie Grün-Schwarzen Endstation im diesjährigen Kreispokal. Die erste Mannschaft des SVV startet am 11.08 beim TSV Homburg in die neue Spielzeit.

Es spielten: Brummer, Mader, Motz, Schramm, Schmitt A., Füller M., Röhm, Schipper J., Hahn, Barina, Rohowsky, Porzelt, Preisinger, Conrad,

Torschützen für den SVV: Rohowsky, Füller


Tags: