11.08.2019 Herren | Kreisklasse: TSV Homburg - SV Veitshöchheim 4:2 (2:2)

Zur Bildergalerie Spielbericht: Zum Saisonauftakt gastierte die erste Mannschaft des SVV beim TSV Viktoria Homburg am südöstlichen Mainviereck. Nach drei Pokalrunden und zahlreichen Testspielen wartete mit den ambitionierten Gastgebern gleich ein erster Prüfstein auf die Elf der SVV-Trainer Raphael Müller und Daniel Röhm.Zwar kamen die Hausherren besser ins Spiel und erarbeiteten sich ein Chancenplus, doch der SVV hätte bereits nach wenigen Minuten durch Marcus Füller in Führung gehen können. Dessen Heber über den herauseilenden TSV-Schlussmann ging jedoch knapp am linken Pfosten vorbei. Den Grün-Schwarzen unterliefen in der Folgezeit zu viele Fehler, was nicht lange ungestraft bleiben sollte. Denn die Gastgeber nutzten einen solchen, um per Abstauber in Führung zu gehen. Später verhinderte SVV-Torhüter Christopher Füller mit einer starken Parade das 2:0. Nach etwa 25 Minuten fanden die Gäste besser ins Spiel und es gelang die ein oder andere sehenswerte Kombination durch die gegnerischen Reihen. Nach einem Sprint über den rechten Flügel legte Marcus Füller überlegt auf Rene Rohowsky ab, der in der 32. Minute den Ball lediglich einschieben musste. Die Homburger zeigten sich in der Folgezeit verunsichert und verloren den Ball teils früh in der eigenen Hälfte. Nachdem Marcus Füller ein Rückspiel auf einen der Homburger Innenverteidiger hatte abfangen können, war der Weg Richtung Tor frei und er versenkte die Kugel überlegt im Tor. Die Grün-Schwarzen hatten mit einer klaren Leistungssteigerung das Spiel gedreht und wären beinahe mit einer Führung in die Halbzeit gegangen. Wäre da nicht ein unnötiger Ballverlust weit in der gegnerischen Hälfte gewesen, der einen Konter zur Folge hatte, den die Veitshöchheimer nur durch ein taktisches Foul etwa zwanzig Meter vor dem eigenen Kasten unterbinden konnten. TSV-Freistoßschütze Florian Vogel zirkelte den Ball über die Mauer hinweg an Christopher Füller vorbei in die Maschen.Im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber über weite Strecken Oberwasser und kamen zu zahlreichen Abschlüssen, die nicht zuletzt aus Unkonzentriertheit im Veitshöchheimer Spielaufbau resultierten. Ließen die Homburger zunächst noch die ein oder andere Möglichkeit liegen, gingen die Hausherren in der 60. Minute durch den stets gefährlichen Nico Kaufmann erneut in Führung. Der SVV hingegen kam kaum zu echten Torchancen, denn im Spiel nach vorne fehlte die Genauigkeit. So dauerte es bis zur 75. Minute, ehe Dino Poimann nach einer feinen Einzelaktion über die linke Seite den Ball aus spitzem Winkel mit voller Wucht über das Tor jagte. Homburg war schlussendlich dem vierten Tor näher, als die Grün-Schwarzen dem Ausgleich. So waren mit dem 4:2 kurz vor Ende der Partie die Veitshöchheimer Hoffnungen auf einen Punktgewinn endgültig zerstört.Die erste Mannschaft des SVV verlor das erste Spiel nach der Rückkehr in die Kreisklasse am Ende verdient, da man die zwischenzeitliche Führung zu leichtfertig wieder hergab und den Gastgebern im zweiten Durchgang zu wenig entgegenzusetzen hatte. Am Sonntag trifft der SVV im heimischen Rudolf-Wolf-Stadion auf den TSV Erlabrunn.Es spielten: Füller C., Mader, Motz, Barina, Schmitt A., Füller M., Röhm, Poimann, Hahn, Rohowsky, Porzelt, Preisinger, Bauer T., Ille Torschützen: Rohowsky, Füller Aktive: Vorschau Sonntag, 18.08.19: 13.00 Uhr: Herren| B-Klasse: SVV II – TSV Erlabrunn II 15:00 Uhr: Herren| Kreiskl.: SVV I – TSV Erlabrunn Samstag, 24.08.19: 15.00 Uhr: Frauen| Verbandspokal: SpVgg Erlangen – SVV Sonntag, 25.08.19: 15.00 Uhr: Herren| B-Klasse: TSV Sackenbach – SVV II 15.00 Uhr: Herren| Kreiskl.: SV Aalbachtal – SVV I (in Remlingen)

Tags: