top of page

Do, 30.05.2024 - 18:30 Uhr / Herren, Relegation KL Wü 3: SV Veitshöchheim - FV Stetten-Binsfeld-Müdesheim 4:0

Vor 1150 Zuschauern, darunter vielen Veitshöchheimern, die unter anderem mit einem voll besetzten Gelenkbus nach Thüngersheim fuhren und für mächtig Stimmung sorgten, setzte sich die erste Mannschaft des SVV im Relegationsspiel um einen Platz in der Kreisliga gegen den FV Stetten/Binsfeld-Müdesheim durch. Beim verdienten 4:0 Sieg trafen Robin Wolz und Niklas Saal jeweils doppelt und krönten eine bärenstarke Saison mit dem Aufstieg.


Zwanzig Minuten vor Spielbeginn öffnete der Himmel seine Schleusen. Trotz großen Andrangs konnte das Spiel nach dem Einlaufen mit den Einlaufkids rechtzeitig beginnen. Robin Wolz hatte nach vier Minuten die erste Gelegenheit, stand jedoch im abseits. Der SVV machte in der Folgezeit das Spiel, ohne sich jedoch klare Chancen herauszuspielen. Bereits 36 Minuten waren gespielt, als der Stettener Torhüter weit aus seinem Tor Richtung Eckfahne eilte und den Ball in die Mitte spielte. Dort kam Robin Wolz an die Kugel und versenkte das Spielgerät aus 35 Metern im leeren Tor zur umjubelten Führung. Drei Minuten später eilte der Stettener Torhüter erneut weit aus seinem Tor, der Ball wurde jedoch auf der Linie geklärt. In der 40. zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul an Wolz auf den Punkt. Niklas Saal verwandelte den zumindest diskutablen Elfmeter sicher zum 2:0.


Nach Wiederanpfiff waren keine zwei Minuten gespielt, als Basti Graf den Ball Robin Wolz in den Lauf legte, der eiskalt zum 3:0 abschloss. Von Stetten kam überhaupt nichts mehr. Nach einer Stunde setzte sich Niki Saal gegen zwei Gegenspieler durch und traf zum 4:0. Das Spiel war endgültig entschieden und die Stimmung unter den Veitshöchheimer Zuschauern ausgelassen. Furkan Evkaya, Marcus Füller und Trainer Magnus Rentzsch, der seinen Kroatienurlaub vorzeitig beendete und eine 14-stündige Autofahrt in den Knochen hatte, kamen ins Spiel. Lasse Lipecki und Marcus Füller ließen weitere Chancen liegen, was letztendlich aber völlig egal war.


Nach Abpfiff wurde zunächst auf dem Rasen gefeiert, ehe es zurück nach Veitshöchheim ging, wo es im Sportheim eine lange Nacht werden sollte. Der SVV bedankt sich bei den zahlreichen Veitshöchheimer Zuschauern sowie beim gastgebenden FV Thüngersheim und wünscht dem FV Stetten/Binsfeld-Müdesheim viel Erfolg in der kommenden Saison.


Es spielten: Fishman, Amani, Zeh, Herrmann N., Lehner, Grebe, Pfeuffer, Lipecki, Saal, Graf, Wolz, Evkaya, Füller, Rentzsch, Pikos, Oppel


Torschützen: 2x Wolz, 2x Saal

Tags:

Comments


bottom of page