Jahresrückblick 2020


Liebe Mitglieder und Freunde des Sportvereins, gegen Ende dieses ereignisreichen Jahres möchten wir die Gelegenheit nutzen, um kurz zurückzublicken. Die letzten zwölf Monate waren weniger vom Geschehen auf dem grünen Rasen, sondern vielmehr vom alle Lebensbereiche beeinflussenden Corona-Virus geprägt, das uns seit spätestens März begleitet und nicht nur den Sportverein vor zahlreiche Herausforderungen gestellt hat und weiterhin stellen wird. So wurde der Spiel- und Trainingsbetrieb erstmals im März unterbrochen. Die Spielzeit 2019/2020 fand später im Männer-, Frauen- und weiblichen Jugendbereich in Bayern ihre Fortsetzung und wurde auf das Jahr 2021 ausgedehnt, so dass genügend Zeit zur Verfügung steht, um die angefangene Saison geordnet zu Ende zu spielen. In der Tabelle belegt die nach dem Ausscheiden von Raphael Müller ab Sommer von Magnus Rentzsch trainierte erste Mannschaft nach 20 von 26 absolvierten Spielen Rang acht in der vierzehn Mannschaften umfassenden Kreisklasse 4 Würzburg. Die zweite Mannschaft um Trainer Christian Oppel steht in der B-Klasse punktgleich mit dem Zweitplatzierten auf dem dritten Platz, womit der direkte Aufstieg in Reichweite liegt. Die von Jürgen Walter trainierten Veitshöchheimer Frauen stehen nach zahlreichen Spielausfällen in der Landesliga auf dem ersten Nichtabstiegsrang. Im männlichen Jugendbereich wurde hingegen die Spielzeit 2019/2020 abgebrochen und es ging im Spätsommer 2020 mit einer neuen Runde weiter. Für alle Mannschaften war spätestens Anfang November erneut Schluss mit dem Trainings- und Spielbetrieb. So konnten im Jahr 2020 insgesamt jeweils nur ein Bruchteil der geplanten Partien gespielt werden und das gewohnte Training musste für mehrere Monate im Frühjahr und gegen Ende des Jahres pausieren. Auch für die Tanz- und die Gymnastikabteilung war das Jahr von langanhaltenden Einschränkungen geprägt. Wir möchten uns bei allen Akteuren für ihr Verständnis bedanken und hoffen, dass die getroffenen Maßnahmen seitens der Politik dazu beitragen die Krisensituation zu überwinden, so dass der Vereinssport im kommenden Jahr wieder ermöglicht werden kann. Doch auch abseits des Platzes mussten wir auf zahlreiche liebgewonnene Veranstaltungen verzichten. Das Weinfest im Rokokogarten, bei dem der Sportverein als einer von vier Mitveranstaltern auftritt, wurde in weiser Voraussicht bereits in der Phase des ersten Lockdowns in Frühjahr abgesagt und musste somit erstmals seit der Wiederauflage im Jahr 2016 entfallen. Ebenfalls entfallen musste der von der Abteilung MTUT um Thomas Gumpert federführend organisierte Maintal-Ultratrail, der in den vergangenen Jahren in der Laufszene überregionalen Anklang gefunden hat und dessen Start- und Zielpunkt sich stets auf dem Sportgelände des SVV befindet. Zwar konnten die entgangenen Einnahmen durch die staatlichen Coronahilfen zum Teil kompensiert werden, aber die Absage dieser Veranstaltungen wie auch zahlreicher Turniere und Mannschaftsausflüge stellt für den Sportverein einen ideellen Verlust dar. Die im März kurzfristig abgesagte Mitgliederversammlung konnte im Laufe des Jahres nicht mehr nachgeholt werden. Stattdessen wird die Vorstandschaft des Sportvereins einen Tätigkeitsbericht verfassen. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Spendern bedanken, die den Sportverein in diesen herausfordernden Zeiten unterstützen und somit mithelfen die anstehenden Aufgaben zu meistern. So steht im nächsten Jahr neben laufenden Instandhaltungsmaßnahmen auf dem Sportgelände die Erneuerung der Balkone am Vereinsheim an. Darüber hinaus soll der Hauptplatz mit Flutlichtern versehen werden, um für alle Mannschaften ideale Trainingsbedingungen zu schaffen, und es ist geplant, eine neue Verkaufshütte zwischen den beiden Großfeldern zu errichten, wozu Vorarbeiten bereits geleistet worden sind. Eine geplante Infoveranstaltung zu den anstehenden Baumaßnahmen muss aufgrund der aktuellen Einschränkungen bis auf weiters verschoben werden, so dass die Information für die Mitglieder zunächst schriftlich erfolgen wird. In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei der Gemeinde Veitshöchheim für die Förderung der Baumaßnahmen und die generelle Unterstützung des Veitshöchheimer Vereinslebens recht herzlich bedanken. Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Sportvereins ein frohes und gesegnetes Weihnachtfest und einen guten Beschluss! Mögen wir im kommenden Jahr wohlbehalten einen Weg zurück in die Normalität finden. Für die Vorstandschaft Sebastian Schmitt, Schriftführer