top of page

Sonntag, 17.03.2024 - 13:00 Uhr / Herren Meisterschaft, KK-Gr 4 Wü: FV Helmstadt ll - SV 1928 Veitshöchheim 0:1


Beim Tabellenvorletzten FV 05 Helmstadt II setzte sich die erste Mannschaft des SVV knapp aber verdient mit 1:0 durch. Somit fuhren die Grün-Schwarzen in drei Auswärtsspielen 2024 die Ausbeute von sieben Zählern ein und bleiben in der Tabelle weiter oben dran.


Einmal mehr zeigte sich, dass das Spiel auf Naturrasen zu dieser Jahreszeit eher mühsam ist. So brauchte die junge Elf von Trainer Magnus Rentzsch - acht Spieler der Startformation waren 21 oder jünger - eine Weile, um ins Spiel zu finden. Andi Jazev kam in der 10. Minute per Kopf nach Ecke von Niki Saal zum ersten Abschluss für den SVV. Nach Foul an Furkan Evkaya setzte Niki Saal zwei Minuten später einen Freistoß knapp rechts vorbei. In der 14. Minute lag die Kugel erstmals im Tor, doch der Schiedsrichter entschied gegen den SVV auf Offensivfoul. In der 18. Minute war der Jubel groß, als nach Ecke von Kapitän Niklas Saal Andi Jazev den Ball mit dem Fuß über die Linie drückte. Bis zur Halbzeit hatten die Grün-Schwarzen das Spiel gut unter Kontrolle, bauten sicher auf und ließen die Hausherren kaum in die Nähe des eigenen Sechzehners kommen. Nach vorne ließ der SVV mit der ein oder anderen Kombination das spielerische Potenzial zumindest kurzzeitig aufblitzen. Bastian Graf zog nach Hereingabe von Furkan Evkaya in der 28. knapp links vorbei und Niki Saal schoss zehn Minuten später aus halbrechter Position drüber.


Nach Wiederanpfiff flachte das Spiel etwas ab. Helmstadt schoss in der 55. nach einer Ecke zwei Meter links vorbei, was für lange Zeit die einzige halbwegs gefährliche Torannäherung bleiben sollte. Der eingewechselte Andi Grebe spielte in der 69. Minute einen präzisen Ball in die Spitze, doch der Schiedsrichter entschied zum Unverständnis der Veitshöchheimer auf Abseits. Zwei Minuten später scheiterte Bastian Graf nach Flanke von Robin Wolz am Torhüter. In der Schlussphase sahen die Gastgeber gleich zweimal Gelb-Rot. Der SVV konnte jedoch trotz Überzahl nicht mehr nachlegen. Der eingewechselte Trainer Magnus Rentzsch scheiterte per Kopf am Torhüter. So musste der SVV in der vierten Minute der Nachspielzeit nochmals kurz zittern, als Helmstadt einen indirekten Freistoß im Sechzehner bekam. Doch der Ball war schlussendlich leichte Beute für SVV-Torhüter Dustin Fishman.


Am kommenden Wochenende warten zwei Heimspiele auf die erste Mannschaft des SVV. Am Freitagabend gastiert der SV Altfeld unter Flutlicht und am Sonntag steht das Derby gegen den TSV Güntersleben an.


Es spielten: Fishman, Lehner, Herrmann N., Jazev A., Amani, Pfeuffer, Saal, Bertignoll, Graf, Evkaya, Wolz, Blankart, Grebe, Lipecki, Rentzsch, Ille


Torschütze: Jazev

Tags:

Comments


bottom of page