19.11.2022 - Frauen BOL: SVV - FC Hopferstadt 3:2 (1:1)



Eisiger Sieg gegen Hopferstadt

Obwohl es zunächst auf Grund der Wetterverhältnisse nach einer erneuten Spielverlegung aussah, konnte die Partie schließlich auf neutralem Boden in Oberdürrbach ausgetragen werden. Mit vereinten Kräften wurde der verschneite Kunstrasenplatz mit Schaufel, Besen und Schippe spielbereit gemacht und so konnte das Spiel bei winterlichen Temperaturen und leichtem Schneefall starten.

Mit Kieselbach, Winkler, Thompson (TW) und Weißenberger nehmen vier Perspektivspielerinnen auf der Ersatzbank des SVV Platz und mit der Unterstützung der heimischen Fans gehen die Mädels des SVV von Anfang an hochkonzentriert und mit viel Selbstvertrauen ans Werk. Durch Offensivspielerin Winter kommt es bei der Heimmannschaft in der 6. Minute bereits zu einer Top-Chance. Gleich in der 13. ist es Mittelfeld-Allrounderin Schmitt die erneut zum Abschluss kommt, die Situation kann jedoch von der Schlussfrau der Gäste entschärft werden. Die gegnerische Abwehr schwimmt gerade beim Forechecking über die rechte Flügelseite, wo die Akteurin Fiedler einige Räume aufreißen kann. Auch nach 30 Minuten behält der SVV die Zügel in der Hand und belohnt sich in der 35. Minute mit der Führung durch Eckhardt, die sich gegen die gegnerische Defensive durchsetzt und nach einer platzierten Flanke durch Winter die Kugel mit einem gezielten Kopfball ins Tor befördert. Trotz des dominanten Spiels der Heimmannschaft erzielt Hopferstadt in der 41. Minute nach einer Ecke von Gabel den Ausgleichstreffer, der unglücklich ins Tor abgefälscht wird.

Auch nach dem Pausentee in der Kabine bleiben die Mädels des SVV mit starkem Kampfgeist die dominantere Mannschaft. In der 73. Minute ist es Escher, die 17 Meter vor dem gegnerischen Kasten durch einen perfekten Fernschuss das längst überfällige 2:1 erzielt. Die harten Zweikämpfe bringen immer wieder Spielerinnen zu Fall, wodurch das Spiel immer unruhiger wird. Eine Viertelstunde vor Abpfiff erhöht Teichmann durch einen strammen Schuss aus 16 Metern die Führung der Gastgeber auf 3:1. Die letzten Minuten des Spiels werden die Hopferstädter nochmal stärker. So ist es Drescher, die in der 90. Minute auf 3:2 verkürzen kann.

Tags: