So, 27.10.2019 Ergebnismeldung Aktive

Spielbericht von Sebastian Schmitt: Zum dritten Mal in Folge ungeschlagen blieb die erste Mannschaft des SVV und fuhr beim unbesiegten Spitzenreiter in Greußenheim einen Punkt ein. Dabei war man dem Favoriten über weite Strecken ebenbürtig und geriet lediglich in der Schlussviertelstunde stärker in Bedrängnis.

Die Grün-Schwarzen fanden gut ins Spiel und hatten durch Marcus Füller, der die Defensive des Spitzenreiters wiederholt stehen ließ, zweimal die Chance in Führung zu gehen. Nach zwölf Minuten köpfte Thomas Motz eine Barina-Ecke aus fünf Metern ins Tor und erzielte somit die verdiente Führung. Von den Hausherren kam lange Zeit wenig. So prüfte Matthias Mader mit einem scharfen Kopfball aufs eigene Tor SVV-Schlussmann Christopher Füller erstmals richtig. In der Folgezeit zog sich der SVV jedoch zu weit zurück und überließ dem Gastgeber das Mittelfeld, wodurch sich dieser dem Veitshöchheimer Tor näherte und zweimal knapp vergab. Der Ausgleich deutete sich an und fiel schließlich in der 25. Minute durch Böhnel, der auf dem Flügel zu viel Platz hatte und unhaltbar ins lange Eck einschob. Zwar hatte Greußenheim mehr vom Spiel, doch die größeren Torchancen gab es im ersten Durchgang auf Seiten der Grün-Schwarzen. Rene Rohowsky verzog freistehend im Sechzehner und Pascal Preisinger scheiterte zehn Minuten später am Pfosten. Auf der Gegenseite konnte sich Christopher Füller auszeichnen und einmal stark parieren.

Nach Wiederanpfiff verflachte die Begegnung zunächst und es war nur schwerlich zu erkennen, weshalb die Gastgeber mit 42 Treffern aus zwölf Spielen die beste Offensive der Liga stellen. In der 63. Minute entschied der Schiedsrichter auf Handelfmeter, wobei Greußenheim lieber den Vorteil des unmittelbar danach erzielten Tors zugesprochen bekommen hätte, denn Christopher Füller ahnte die Ecke und konnte den Elfmeter abwehren. Dies beflügelte offenbar den SVV, der wenig später eine Riesenchance zur Führung vergab, indem sich Marcus Füller, der eingewechselte Aziiz Omar und Rene Rohowsky nicht auf einen konsequenten Abschluss einigen konnten und mindestens einmal zu viel querlegten. Nachdem Niklas Ille und Rene Rohowsky angeschlagen vom Feld mussten, verloren die Gäste allmählich den Zugriff aufs Spiel und wurden immer weiter in die eigene Hälfte gedrängt. In den letzten 15 Minuten konnte sich Christopher Füller mehrfach auszeichnen und war ein Garant für den Auswärtspunkt. Zudem scheiterten die Gastgeber einmal an der Latte und schließlich noch an SVV-Spielertrainer Daniel Röhm, der auf der Linie klären konnte.

Letztendlich brachten die Grün-Schwarzen das 1:1 über die Zeit und belohnten sich mit dem Punktgewinn für einen leidenschaftlichen Auftritt. Am kommenden Sonntag trifft die erste Mannschaft des SVV bereits um 14.00 Uhr auf den Tabellennachbarn SV Bischbrunn.

Es spielten: Füller C., Motz, Mader, Oppmann, Schramm, Ille, Röhm, Barina, Füller M., Rohowsky, Preisinger, Bauer T., Schipper J., Omar

Torschütze: Thomas Motz

Tags: