Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs mit Hygienekonzept.

Als einer von wenigen Vereinen im Landkreis Würzburg hat der SV Veitshöchheim den Trainingsbetrieb nach gut zweieinhalbmonatiger Pause wieder aufgenommen. Dazu wurde in Zusammenarbeit mit SVV-Juniorinnentrainer Ulf Söder, der auch zum Corona-Beauftragten des Vereins ernannt wurde, ein detailiertes Hygienekonzept entwickelt. Das Konzept wurde nach Zustimmung durch die Gemeinde mittlerweile den Trainern vorgestellt. Dieses Konzept sieht unter anderem vor, dass nach Betreten und vor Verlassen der Anlage die Hände desinfiziert werden müssen. Dafür wurde im Eingangsbereich extra ein Desinfektionsspender aufgestellt. Darüber hinaus darf nur in Kleingruppen trainiert werden und das Abstandsgebot muss während des Trainings strikt eingehalten werden, so dass nur kontaktlose Übungen durchgeführt werden können. Die Umkleiden und Duschen können aufgrund offizieller Auflagen derzeit nicht benutzt werden. Es ist darauf hinzuweisen, dass sich keine Zuschauer, das heißt auch keine Eltern von Jugendspielern, auf dem Sportgelände aufhalten dürfen. Entsprechende Hinweisschilder, die alle Beteiligten an das richtige Verhalten erinnern, wurden an verschiedenen Stellen auf dem Sportgelände angebracht.

Tags: