top of page

Bericht zur Mitgliederversammlung am 24.03.2023


Bild der Vorstandschaft mit den Geehrten von links nach rechts: Daniel Röhm (Vorstand Sport), Jens Kühn (25 Jahre), Peter Lampatzer (Vorstand techn. Verwaltung u. Liegenschaften), Josef Koller (50 Jahre), Peter Grimm (40 Jahre), Mario Eiring (25 Jahre), Andreas Brand (1. Vorsitzender), Johannes Raab (40 Jahre), Fabian Kemmer (Vorstand Finanzen; 25 Jahre)


Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Sportvereins konnte der 1. Vorsitzende Andreas Brand 55 stimmberechtigte Mitglieder, darunter acht anwesende Gemeinderatsmitglieder und der Bürgermeister Jürgen Götz, im Sportheim des SVV begrüßen. Neben der Ehrung langjähriger Mitglieder und den Berichten der Vorstandschaft stand dieses Jahr insbesondere die Vorstellung des Projektes Sponsorentafel/Virtuelles Spielfeld im Fokus. Für 50 Jahre Treue zum Sportverein werden Josef Koller, für 40 Jahre Bruno Gold, Peter Grimm und Johannes Raab sowie für 25 Jahre Mario Eiring, Philipp Eiring, Fabian Kemmer und Jens Kühn geehrt.


Andreas Brand blickte in seinem Bericht zunächst auf den Zeitraum seit der letzten Mitgliederversammlung am 29.04.2022 zurück. Seitdem konnte der Sportverein die Mitgliederzahlen um 32 auf 633 steigern. Es fanden über vier Wochen Fußballschulen statt, der MTUT (Maintal-Ultratrail) wurde veranstaltet, die Abteilung Damengymnastik beging ihr 60-jähriges Jubiläum und der SVV war mit zwei Ständen auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Andreas Brand bedankte sich bei den Vorstandskollegen, Eltern, Trainern, Betreuern, Orga- und Hüttenteam sowie den Mitgliedern für ihre Vereinstreue und Unterstützung. Sein Dank galt zudem der Gemeinde, den anderen Vereinen, Sponsoren und Unterstützern für die gute Zusammenarbeit. Jonas Kömpel (FSJ) unterstützt in Zusammenarbeit mit dem SV Oberdürrbach die Vereinsarbeit. 2023 finden erneut über vier Wochen Fußballschulen statt. Vom 18. bis zum 21.05.2023 begeht der SVV sein 95-jähriges Vereinsjubliläum. Für den MTUT am 15.07.2023 werden viele Helfer benötigt. In Planung befinden sich aktuell das Weinfest im Rokokogarten 2023 und ein Oktoberfest in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr. Für den Hauptplatz ist zudem eine Flutlichtanlage geplant.


Über die Entwicklung im sportlichen Bereich berichtete der Vorstand Sport Daniel Röhm. Die von Jürgen Seifert trainierten Frauen spielen nach dem Abstieg aus der Landesliga in der Bezirksoberliga. Dank 18 neuer Spielerinnen aus der letztjährigen U17 kann eine zweite Frauenmannschaft in der Kreisliga gestellt werden (Trainer: Carsten Schäfer). Im Herrenbereich wurden die Trainerverträge von Magnus Rentzsch, Christian Oppel und Tobias Klüpfel verlängert. Im Jugendbereich werden erneut in allen Altersklassen Mannschaften gestellt. Bemerkenswert ist, dass 54% der Mitglieder (337) unter 27 Jahre alt sind und nächste Saison einige Jugendspieler in die Aktivität wechseln. Bei den „Alten Herren“ sind künftig Marco Göbel und Thomas Meyer für die sportlichen Angelegenheiten sowie Korhan Canbolat, Manuel Pretz und Franko Delle Done für organisatorische Angelegenheiten (Ausflüge, etc.) zuständig. Der bisherige Abteilungsleiter Dominik Marschalek legte sein Amt nieder.


Der Vorsitzende technische Verwaltung und Liegenschaften Peter Lampatzer blickte auf die durchgeführten Baumaßnahmen zurück. Neben der Fertigstellung der beiden Kunstrasenfelder geht der Bau der Verkaufshütte in die finale Phase. Sein Dank galt den zahlreichen Unterstützern und dem gemeindlichen Bauhof. Der neue Kunstrasen müsse einmal im Jahr professionell gereinigt werden, um eine möglichst lange Nutzungsdauer zu gewährleisten. Zudem müsse das Korkgranulat regelmäßig mit dem Schleppnetz verzogen werden.


Der Vorsitzende Finanzen Fabian Kemmer stellte in seinem Bericht die finanzielle Situation des Sportvereins (Schuldenstand, monatliche Zins- und Tilgungsleistung, Einnahmen und laufende Ausgaben) im Einzelnen dar. Während die Altschulden bei der Sparkasse erneut um gut 8.000€ vermindert werden konnten, wurden bei der Gemeinde Veitshöchheim und der Canbolat Vertriebsgesellschaft GmbH zur Finanzierung des Kunstrasen jeweils sechsstellige Darlehen aufgenommen, die teils der Zwischenfinanzierung bis zur Auszahlung des BLSV-Zuschusses dienen. Hervorzuheben ist, dass die Werbeeinnahmen erneut gesteigert und neue Sponsoren gewonnen werden konnten. Auf Antrag der Revisoren wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.


In seinem Grußwort beglückwünschte der 1. Bürgermeister Jürgen Götz den Sportverein zum Vereinsjubiläum und gratulierte zum neuen Kunstrasen. Die Gemeinde bezuschusste die beiden Spielfelder mit 250.000€. Sein Lob galt dem Einbringen in die Ortsgemeinschaft (Weinfest, Weihnachtsmarkt) und dem erfreulich hohen Anteil an Kinder und Jugendlichen.


Im Anschluss daran stand das Thema Sponsorentafel/Virtuelles Spielfeld auf der Tagesordnung. Das Projekt dient der teilweisen Refinanzierung des neuen Kunstrasens, indem durch Spenden die Darlehen getilgt werden. Hierzu wird das Spielfeld in Parzellen aufgeteilt (Buchstabe + Zahl), welche einzeln oder im Verbund verkauft werden. Als eine Besonderheit werden die Felder der linken Spielfeldhälfte einmalig ab 50€ verkauft. Auf der rechten Platzhälfte ermöglichen wir eine 10-jährige Partnerschaft ab 10€ pro Jahr. Die beiden Mittelkreishälften werden bis zum 21.05.2023 im Rahmen des Vereinsjubiläums versteigert. Alle Infos zum Projekt gibt es unter www.svveitshoechheim.de/spielfeldanteile.


Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurde von Martin Issing der am 17.09.2023 erstmals geplante Duathlon vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Laufen und Radfahren, die in verschiedenen Altersklassen und damit verbunden über unterschiedliche Distanzen ausgetragen wird. Start- und Zielpunkt befinden sich auf dem Sportgelände des SVV. Die Versammlung wurde nach gut eineinhalb Stunden mit dem gemeinsamen Singen des Vereinsliedes „Grün und Schwarz“ beendet.


Sebastian Schmitt, Schriftführer

댓글


bottom of page