top of page

Damen-BOL: SpVgg Adelsberg - SVV 0:4 (0:2)



Auch am 13. Spieltag können die Mädels vom SVV ihre Siegesserie fortsetzen und mit einem 4:0 in der Tasche nach Hause fahren. Trotz des Schmuddelwetters kam der SVV gut in die Partie und dominierte das Spiel über weite Strecken. Im Minutentakt wurden Torschüsse abgegeben, doch es sollte noch nicht so weit sein. Schließlich gipfelte die Anfangsphase in einem Eckball in der 12. Spielminute, der zum Eigentor der Adelsberger Torhüterin führte. Doch mit einem Tor gaben sich die Würzburgerinnen nicht zufrieden und erspielten sich immer wieder gefährliche Offensivaktionen. So auch in der 16. Spielminute. Abgeklärt lässt Lea im Alleingang 2 Adelsbergerinnen stehen und erhöht so auf 2:0. Doch der durch Regen schwer bespielbare Platz hinterlässt seine Spuren und das Team des SVV nimmt etwas Tempo raus. Nach und nach beginnt der SVV zu schwimmen, was nicht nur am Dauerregen lag. So gelingt den Gastgebern auch die ein oder andere Offensivaktion vor dem Tor von Keeperin Laura, die jedoch fest entschlossen war, die Null zu halten, was ihr auch sehr gut gelang. Nach 45 Minuten ging es in die verdiente Pause und ins Trockene.


Beide Teams starteten spritzig in die zweite Halbzeit, sodass es auf beiden Seiten zu einigen Torchancen kam, die jedoch am Torabschluss scheiterten. In der 63. Spielminute, konnten die Veitshöchheimerinnen weiter Akzente setzen und durch Lea das Ergebnis weiter ausbauen. Ähnlich dem vorherigen Tor lief Lea alleine aufs Tor zu und beförderte die Kugel erneut ins lange Eck, nachdem sie mit einem Pass in den Lauf geschickt worden war und somit nur noch die Adelsberger Keeperin vor sich hatte. Voller Selbstvertrauen ließen die Gäste nicht locker und kämpften sich in die Partie. Defensiv wurde alles dafür getan, die Null zu halten, ohne jedoch das Angriffsspiel zu vernachlässigen. So setzte Karo in der 83. Minute noch ein Tor oben drauf und erhöhte auf 4:0. Nach 90 Minuten trennen sich die Mädels vom SVV von sehr sympathischen Adelsbergerinnen.


Torschützinnen: Winter 2x, Teichmann, Eigentor Adelsberg



Comments


bottom of page